Liebes Tagebuch

Unsere Zeit in Vrnjačka Banja ist vorbei und wir müssen uns auf den Weg zurück nach Belgrad machen. Unterwegs besichtigen wir noch ein paar Mahnmale auf dem Weg.

Zuerst ist zumindest noch Zeit für einen Mala Puna in Kraljevo.



Nicht weit von Vrnjačka Banja entfernt findet sich der Ort Popina. Dort findet man eine sehr eigenwillige Form der modernen Kunst. Die Geometrien aus Metall sollen ein Fernrohr darstellen, erklärt mir Uros.

Im Zweiten Weltkrieg soll hier eine Einheit Partisanen eine Überzahl der Deutschen Wehrmacht besiegt haben, genau an der Stelle, zu welcher das Fernrohr zeigt.




Bei der Stadt Kragujevac findet sich ein weiterer Gedenkort zur Mahnung an die Opfer des Zweiten Weltkriegs. Deutsche Soldaten haben hier eine Schulklasse ermordet. Den Kindern und Lehrern wird an dieser Stelle gedacht.

Die Mahnstätte ist ein riesiger Themenpark und man stößt von Denkmal zu Denkmal. Hier ist es ein Priester, dort eine Partisanengruppe, derer gedacht wird.


2 Comments
  1. […] gibt es ebenfalls historische Stätten zu sehen, aus der Zeit der ersten Uros-Könige, als auch aus der jüngsten Vergangenheit und der Kriege, welche die letzten Jahrzehnte das Land […]

  2. […] Im Anschluss besuchen wir ein paar düstere Orte, die an die vergangenen Kriege erinnern. […]

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More