Das ungewöhnliche Schiffshebewerk



Liebes Tagebuch

Nach drei Nächten in Edinburgh und drei liebevoll abgepackten Gourmet-Frühstückspaketen aus dem Hause Travelodge verlassen wir die Stadt nordwärts mit einem Mietwagen. Da ich schon einmal in Neuseeland gelebt habe habe ich immerhin Erfahrung mit dem Rechtsverkehr. Nervenaufreibend ist es trotzdem.

Beim Überqueren des „Firth of Forth“ zeigt sich rechts die berühmte Forth Bridge. Nach Ihrer Fertigstellung im Jahre 1919 war sie mit 2,5km Länge für fast 30 Jahre die Brücke mit der längsten Spannweite der Welt.




Das Falkirk Wheel ist ein Schiffshebewerk in Form eines Riesenrades und in dieser Art einmalig auf der Welt. Mit einer Gesamthöhe von 35 Metern erhebt sich der Koloss eindrucksvoll vor dem Betrachter. Die ebenso simple wie geniale Konstruktion macht sich das Archimedische Prinzip zunutze:

die Boote verdrängen genau so viel Wasser, wie sie selbst wiegen. Somit funktioniert das Hebewerk mit minimalem Energieaufwand.

Als nächstes geht es nach Sterling und auf die Spuren von Mary Stuart, Robert the Bruce und den Spinnern von Monty Python. Chris & Alex



Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More