Liebes Tagebuch

Mit dem Bus kommen wir von Busan nach zwei Stunden Fahrt nach Tongyeong. Hier gibt es etwas besonders zu sehen: Schildkrötenschiffe. Die gepanzerten Boote boten den japanischen Invasoren im Mittelalter Paroli und auf der ganzen Welt findet sich nichts Vergleichbares zu diesen Konstruktionen.

Eigentlich sollte der Plan einfach sein: Man lasse sich am zentralen Busbahnhof absetzen, man nehme den Bus zum Hafen und schaut sich die lebenden Exponate an. Doch irgendetwas machen wir falsch. Kein Bus möchte uns mitnehme.



Wir warten und warten und warten. Alle Busse mit der Nummer, die man uns genannt hat, fahren an der Haltestelle vorbei, die man uns genannt hat. Ein Bus schaltet sogar seine Anzeige kurz vor uns aus, nur um sie kurz danach wieder anzuschalten. Was haben die gegen uns?

Letztendlich versuchen wir auf unseren eigenen Füßen zum Hafen zu gelangen, müssen aber feststellen, dass die Entfernung viel zu weit ist. Wir geben den Plan auf und erkunden so die Stadt. Besonders beeindrucken uns die alte Festung und ein Kanal mit einer Prozession aus Puppen.





Wir übernachten in der Stadt, aber unsere Zeit läuft davon. Wir machen uns wieder auf den Weg nach Seoul, um unsere Reise dort abzuschließen.

Dort werden wir auch wieder Jun und Mimi treffen und einen Ausflug nach Suwon machen.


Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More