Georgiens Hauch von Orient

Liebes Tagebuch

Wir zelten nicht weit entfernt an einem guten Platz, zu dem wir im Dunkeln einen seichten Bach überqueren müssen. Wir fahren nach Achalziche, eine Stadt, die für ihre riesige orientalische Festung auf dem Berg im Herzen der Stadt prägnant ist.

Wir stärken uns mit Alchapuli zum Frühstück und zählen die letzten Lari in unseren Taschen. Die Einreise nach Armenien rückt näher und wir wollen kein Geld mehr abheben.






Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More